SFB 627: Nexus
home uni uni suche suche sitemap sitemap kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
 SFB 627: Nexus

Industriekolloquium des Sonderforschungsbereiches 627

 
 
   

04.03.2005

Industriekolloquium des Sonderforschungsbereich 627

Hintergrund und Ziele 

Computersysteme, wie wir sie heute kennen, passen sich typischerweise nicht an den Benutzer und dessen Situation an. Erste Beispiele von Systemen, die durch den Bezug zur Realwelt den Kontext des Benutzers einbeziehen sind Navigationssysteme, die aufgrund der Position eines Benutzers Richtungsanweisungen geben können. Damit innovative kontextbezogene Anwendungen möglich werden, muss der Kontext, also der Zustand der Realwelt, durch Sensoren erfasst, in das Computersystem übermittelt und dort in Form dynamischer Umgebungsmodelle den Anwendungen zur Verfügung gestellt werden.

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte und im Januar 2003 an der Universität Stuttgart eingerichtete Sonderforschungsbereich SFB 627 Nexus „Umgebungsmodelle für mobile kontextbezogene Systeme“ ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund von über 30 Wissenschaftlern. Diese erforschen Methoden und Konzepte für die Definition, Erstellung und Verwaltung von Umgebungsmodellen, durch die Anwendungen Zugriff auf Kontextinformationen erhalten.

Aufgrund der hohen praktischen Relevanz kontextbezogener Anwendungen führt der SFB 627 Industriekolloquien durch, bei denen Experten aus Wissenschaft und Industrie Aspekte kontextbezogener Systeme diskutieren. Hier bietet sich insbesondere die Möglichkeit, den Entwicklungsstand dieser Technologie und ihre viel versprechenden Anwendungen in unterschiedlichen Branchen zu diskutieren. Ein weiteres Ziel dieser Veranstaltung ist es, ein Forum für den Wissenstransfer zwischen Industrie und Wissenschaft auf dem Gebiet der kontextbezogenen Systeme zu etablieren.


Programm

10:00-11:00 Vision und Bedeutung kontextbezogener Systeme
  Umgebungsmodelle - Die Welt im Computer modelliert
Prof. Rothermel, SFB 627
 

Context-Aware Applications - The Next Step for Mobile Services
Dr. Stüttgen, NEC

11:30-13:00 Anwendungen kontextbezogener Systeme
  Integration einer "Smart Factory" in eine Echtzeit-Produktion
Prof. Westkämper, SFB 627
  Kontextbezogene Systeme in der Praxis
Dr. Rupp, Alcatel Deutschland GmbH
  The Realtime Enterprise
Dr. Kubach, SAP Research
13:00-14:30 Mittagsimbiss
14:30-16:00 Kontextmanagement
  Herausforderungen und Ansätze für Kontextmodelle
Prof. Mitschang, SFB 627
  Visualisierung und 3D Computergraphik auf mobilen Geräten
Dr. Weiskopf, SFB 627
 

Einsatz von Augmented Reality im Automobilumfeld
Dr. Hildebrand, Daimler Chrysler AG

ab 16:30 Nexus Demonstrator und Poster Session

Veranstaltungsort und Anreise

Das Industriekolloquium findet an der Universität Stuttgart am 4. März 2005 im Gebäude der Informatik, Raum V38.04 statt. Unter dem folgenden Link finden Sie einen vorWegweiser.


Anmeldung

Bitte melden Sie sich über folgendes Formular an. Sie erhalten bei erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigungsemail. Falls Sie diese nicht erhalten, wenden Sie sich bitte an martina.guttroff@informatik.uni-stuttgart.de.



Kontakt



Christian Becker
Institut für Parallele und Verteilte Systeme
Abteilung Verteilte Systeme
Universitätsstraße 38
70569 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7816 - 357
christian.becker@informatik.uni-stuttgart.de
Unterstützt durch die DFG